Zuhörzeit

Wird angeboten von:

„Zeit zum Zuhören“ - eine Möglichkeit über das zu sprechen, was Sie bewegt. Durch unsere Erfahrungen im Feld der Sinnlichkeit ist es für uns normal, Dinge zu hören, die anderen peinlich sind. Wir geben keine Ratschläge – unser Zuhören ermöglicht, dass Sie selbst die richtige Antwort finden.

Wenn Sie mit jemandem sprechen möchten, weil Sie sich Klarheit erhoffen oder sich einfach etwas von der Seele reden möchten, sind Sie bei uns richtig. Wir verpflichten uns selbstverständlich zu 100%iger Verschwiegenheit und Diskretion! Dieses Angebot "Zuhörzeit" können Sie vor oder nach einer Massage in Anspruch nehmen, unabhängig von dem obligatorischen Vorgespräch. Ebenso können Sie einen unabhängigen Termin ab 1 Stunde dafür vereinbaren.

Gerade in unserer Arbeit als MasseurInnen begegnen uns oft Menschen, die auf dem tabubesetzten Feld der Sexualität verwirrt sind oder sich nicht trauen, über wichtiges Erleben mit jemandem zu sprechen, weil wir es nie gelernt haben. Es gehört zu unserer Arbeit, Worte zu finden und der Sexualität die Leichtigkeit zurückzugeben, die sie verdient hat. Sich einfach mitzuteilen kann emotional unglaublich entlastend sein.

Wer wünscht sich nicht, einfach angenommen und verstanden zu werden, ohne Ratschläge oder Vorwürfe anhören zu müssen, und ohne dass jemand nur auf ein Stichwort wartet und von sich zu erzählen beginnt – manchmal in der besten Absicht helfen zu wollen. Dabei besteht eine sehr wirksame Hilfe gerade darin, jemandem einfach nur zuzuhören und ihn anzunehmen, mit all seinen Gedanken, Gefühlen, Verwirrungen und Hoffnungen - und ihm damit zu zeigen: Ich verstehe dich, du bist nicht allein damit, ich akzeptiere dich in dem Moment so wie du bist.

Unsere "ZuhörerInnen" sind ausgebildet darin, Ihnen in einem besonderen Rahmen - unserer "Zuhörzeit" - ihre vollste Aufmerksamkeit zu widmen, ohne zu beurteilen und zu bewerten. Wir sind ganz für Sie da und es kann durchaus vorkommen, dass Sie sich wie bei "Momo" fühlen.

"Was die kleine Momo konnte wie kein anderer, das war Zuhören. Das ist doch nichts Besonderes, wird nun vielleicht mancher Leser sagen, zuhören kann doch jeder. Aber das ist ein Irrtum. Wirklich zuhören können nur ganz wenige Menschen. Und so wie Momo sich aufs Zuhören verstand, war es ganz und gar einmalig. Momo konnte so zuhören, dass dummen Leuten plötzlich sehr gescheite Gedanken kamen. Nicht etwa, weil sie etwas sagte oder fragte, was den anderen auf solche Gedanken brachte, nein, sie saß nur da und hörte einfach zu, mit aller Aufmerksamkeit und aller Anteilnahme. Dabei schaute sie den anderen mit ihren großen, dunklen Augen an, und der Betreffende fühlte, wie in ihm auf einmal Gedanken auftauchten, von denen er nie geahnt hatte, dass sie in ihm steckten. Sie konnte so zuhören, dass ratlose oder unentschlossene Leute auf einmal ganz genau wussten, was sie wollten. Oder dass Schüchterne sich plötzlich frei und mutig fühlten. Oder dass Unglückliche und Bedrückte zuversichtlich und froh wurden. Und wenn jemand meinte, sein Leben sei ganz verfehlt und bedeutungslos und er selbst nur irgendeiner unter Millionen, einer, auf den es überhaupt nicht ankommt, und der ebenso schnell ersetzt werden kann wie ein kaputter Topf - und er ging hin und erzählte alles das der kleinen Momo, dann wurde ihm, noch während er redete, auf geheimnisvolle Weise klar, dass er sich gründlich irrte, dass es ihn, genauso wie er war, unter allen Menschen nur ein einziges Mal gab und dass er deshalb auf seine besondere Weise für die Welt wichtig war. So konnte Momo zuhören!" (Michael Ende: Momo)
Preis für Frauenstudio: 

je 30 Min. 30 EUR, vor und nach Massagen, über das reguläre Vorgespräch hinaus